PRP Eigenschaften


PRP basiert auf der Verwendung des menscheneigenen Blutinhalts und dient als eine revolutionäre Methode der Regeneration der Haut. ‘Plättchenreiches Plasma (PRP)“ befindet sich in ihrem eigenen Blut. Die PRP-Plättchen (Thrombozyten) sind reich an Stammzellen und Wachstumsfaktoren. Sobald diese Substanz in die Haut injiziert wird, beschleunigt sich durch die Kollagenbildung im Injektionsbereich der Genesungsprozess. Dadurch wird durch unseren eigenen Zellen eine langanhaltende Gewebsverjüngerung gewährleistet. PRP wird seit längerer Zeit in der plastischen Chirurgie, in der Orthopädie, bei Weichgewebs-Implantaten umfangreich eingesetzt. 10-20 Minuten vor der Behandlung wird Ihr Arzt Ihnen standardmäßig 9-18 ml Blut entnehmen. Während der darauffolgenden 10-20 Minuten wird ihr Arzt das entnommene Blut analysieren und in seine Bestandteile aufteilen. PRP wird in die Haartransplantationsregion vor dem Eingriff als vorbereitende Maßnahme und nach der Transplantation zur Verbesserung der Wurzel und Ernährung dieser angewandt. Hinzu wird es auch an Stellen mit Fettverlust oder Hautalterung bzw. Faltenbildung unter die Haut injiziert. Die Ergebnisse vergehen generell nach ca. anderthalb Jahren nach der ersten Anwendung. Um ein gewünschtes Ergebnis zu erhalten, werden generell wiederholende Erneuerungsinjektionen notwendig sein. Was ist die Grundlage von PRP? Die PRP-Methode basiert auf der Verwendung des Thrombozyten-reichen-Plasmas (PRP). PRP versteht sich als eine Konzentration von menschlichen Thrombozyten (PLT) in kleinen Volumen. PRP wird durch das menschliche Blut gewährleistet, verwendet werden die Thrombozyten des Patienten persönlich. Der Vorteil der PRP-Verwendung liegt darin, dass das körperliche Genesungssystem auf beschleunigte Weise eingesetzt wird. Während der Genesung der verletzten Stelle steuern viele Zellen in die verletzte Region. Innerhalb dieser Zellen befinden sich auch Thrombozyten (PLT). Welche Wirkung zeigt eine PLT-injizierte Region? 1- Die in sich anhäufender Dichte vorkommenden Thrombozyten aktivieren die Gerinnungsproteine und lassen den Genesungsprozess beginnen. 2- Wachstumsfaktoren und Proteine werden freigesetzt 3- Stammzellen werden zur Bildung von neuem Gewebe gefördert. 4- Durch osteoprogenitorische Zellen wird die Knochengenesung beschleunigt. Wie funktioniert das PRP SET? 1- Die PLT-Gerinnung erfolgt 10 Minuten nach der PLT-Degranulation. Aufgrund dessen beinhaltet das PRP SET Antikoagulantia. 2- Auch die Freisetzung der Wachstumsfaktoren aus den Plättchen wird Degranulation bezeichnet. Dieser Prozess, setzt sich zusammen aus der Sprossung des Inhalts der PLT-Granulate und der PLT-Membrane. Aufgrund dessen muss das PLT lebendig und nicht zerstört sein. 3- Die sich an den Rezeptoren der Zellen anhakenden Wachstumsfaktoren werden den Verletzungen zufolge aktiviert. 4- Der Beginn der Kollagenbildung und der Zellproliferation gewährleistet, dass die Stammzellen die Verletzung angreifen und der Genesungsprozess gefördert wird. 5- PRP gewährleistet während der Genesungsdauer der Verletzung die Bildung der Thrombozyt-Dichte an der Stelle, an welcher es der Arzt wünscht und ermöglich somit die Regenration. Die durch PLT freigesetzten Wachstumsfaktoren und Proteine PDGF: 1- chemische Förderung der Zellenaufteilung, der Separierung von Stammzellen, der Angiogenese-Vaskularisation, der Makrofagen, der Fibroblasten 2- TGF: Aktivierung der Bildung des Bindegewebes 3- ILGF: Genesung der Verletzung 4- EGF: Aktivierung der Zellenunterscheidung 5- Fibrin 6-Fibronektin 7-Vitronektin PRP Kontraindikationen: 1- Thrombozyt-Dysfunktionssyndrom 2- Thrombozytopenie 3- Hypofibrinogenemie 4- Hämodynamische Instabilität 5- Sepsis 6- Akute&chronische Infektion 7- chronische Lebererkrankung 8- Antikoagulation Behandlungseinsatz PRP SETİ – Empfohlene Anwendungen 1. Subzissionstechnik (Akne-Verletzungen) 2. schichtbestimmte Transplantation 3. 50%ige Korrektur 4. geminderte Dosis, Vorbeugung 5. Akkumulative Wirkung (Wiederholungsinjektion) 6. minimale Trauma-Technik durch lange Dentalnadel (lange Nadel) 7. Intradermale Injektion 8. SubdermaleInjektion Dauerhafte Ergebnisse der PRP-Anwendung: gemäß zahlreichen Injektionen in Japan und England gewährleisten 2-3 aufeinanderfolgende Injektionen in 1-3 monatigen Abschnitten mindestens 12 Monate lang eine Zellenregeneration. PRP Vorteile PRP gewährleistet den regionalen Gewebswachstum 1 PRP ist eine zuverlässige Solution für das Beseitigen der Hautfalten unter den Augen. 2 Patientensicherheit - PRP wird aus dem patienteneigenen Blut zusammengesetzt. 3 PRP überträgt keine Erkrankungen. 4 PRP ist nicht toxisch. 5 PRP wird durch den Körper nicht abgelehnt. 6 Einfach-PRP wird bei der ärztlichen Untersuchung zubereitet. 7 Schnelle Genesung- PRP beschleunigt die Gewebssynthese. 8 Kostenrentabilität- kein Bedarf an externen Substanzen. 9 PRP leichte und einfache Anwendung. 10 PRP wird innerhalb von nur einigen Tagen vom Körper wieder absorbiert. Anwendungsanweisungen 1. Extrakt beinhaltende PPT I Tube 9 ml vakumiert. (Das Vakuum nimmt pro Tube maximal 9ml Blut auf). Tube sofort mischen. 2. 10 Minuten, bei 2000-2500 G Raumtemperatur zentrifugieren. ACR Tube-Plasmaprodukt = 5-6 ml. 3. Nehmen Sie den Deckel von der Tube ab. 4. Die Tube im Vortext (bei Geschwindigkeit 1) 1 Minuten leicht mischen und mit der Hand ca. 1 Minute leicht schütteln, somit das Niederschlagen der Thrombozyten gewährleisten. Eine Thrombozytenzunahme durch diesen Vorgang um ca. 20% wurde durch Bluttestgeräte nachgewiesen. Da aber keine Gelschicht vorhanden ist, muss sorgfältig umgegangen werden. 5. Entfernung der PPP-Phase. Setzen Sie die Tube auf das Regal. Setzen Sie die 10 cm lange Stumpfnadel auf den 5 ml-Injektor. Öffnen Sie den Deckel der Tube und stechen Sie die 5 cm-Nadel in den Abschnitt der Plasmaoberfläche, in welchem die Thrombozyten und die anderen Faktoren weniger bestehen. Dann das Plasma sorgfältig von der Oberfläche entfernen (3-3.5 ml). So haben Sie die PPP-Phase (plättchenarme Region) entfernt. Die Nadel nicht tiefer als die Plasmaoberfläche einstechen. Nehmen Sie PPP in die Spritze auf und wenden Sie diese an. 6. PRP Ernte: Setzen Sie auf die 5 ml-Spritze den externen Injektor-Filter auf und setzen Sie die 10 cm lange Stumpfnadel auf, so erreichen Sie das übrige Plasma. Nun haben Sie PRP erreicht. So gut Sie die Linie der Separierung von Thrombozyten und Erythrozyten erreichen, so viel Plättchen können aufgenommen werden. Der externe Filter wird den Austritt von Erythrozyten verhindern. Nehmen Sie das übrige PRP mit der Spritze auf. 7. Nehmen Sie die Stumpfnadel von der Spritze ab und setzen Sie die Nadel 30 G auf die Spritze. 8. Injizieren Sie dem Patienten innerhalb höchstens 5 Minuten das PRP. 10-20 Minuten später erfolgt die Bildung der intra-dermalen Gerinnung.